08.06.16 16:56 Uhr Alter: 3 Jahr(e)
Kategorie: Allgemeine News

Vogelsberger in der Rhön

seit fast 20 Jahren findet jährlich ein Fachaustausch der Schäfer statt

Gemeinsam mit dem LPV Rhön organisierte Arno Rudolph vom Thüringer Schafzuchtverband die Veranstaltung in der Rhön. Ziel war diesmal der Südhang der Hohen Geba, wo der Schäfer der PAG Bettenhausen seine Schafe hütet, anschließend gab Dr. Eike Biedermann vom Naturschutzbeirat WAK Einblicke in die faszinierende Rhöner Landschaft und Petra Ludwig informierte über das NSGP "Thüringer Rhönhutungen" - insbesonder darüber, wie es nach Ende der Projektförderung weitergeht ab Juli 2016.

O-Töne der Exkursion:

Mletzko (Schäfer Bettenhausen): „An der Hohen Geba gibt es wenig Wasser, da sind die Tränken, die über das Naturschutzgroßprojekt „Thüringer Rhönhutungen“ gebaut wurden Gold wert! Ich kann länger die Herde hüten, da ich nicht ständig Wasser fahren muss und die Tiere fressen auch viel besser wenn sie keine Durst haben!“

Bartelmes (Kreisschäfermeister Wartburgkreis): „Durch das Naturschutzgroßprojekt „Thüringer Rhönhutungen“ wurde wirklich viel gemacht. Man sieht viele positive Veränderungen in der Landschaft.“

Garchow (Projektteam NSGP Vogelsberg): „Hier sehen wir Arten, die wir bei uns im Vogelsbergkreis seit vielen Jahren nicht mehr finden, toll!“

Schönfeld (Schafzuchtverband Vogelsberg): „Es war eine sehr interessante Exkursion, die zahlreiche Facetten der Rhön beleuchtete und aus der wir wieder viele neue Impulse mitnehmen konnten. Insbesondere auch für unser Naturschutzgroßprojekt „Vogelsberg“, das gerade mit der Umsetzung beginnt.“