Naturschutzgroßprojekt „Thüringer Kuppenrhön“

Die Rhön ist eine durch die menschliche Bewirtschaftung über die letzten Jahrhunderte geprägte Kulturlandschaft. Besonders typisch sind die von Wald und Grünland dominierte Kuppen und Berge. Ziel des Projektes ist es vorhandene Lebensräume zu erhalten. Außerdem sollen zu stark genutzte Bereiche extensiviert und zu wenig genutzte Gebiete in eine extensivere Nutzung zurückgeführt werden. Eine Bewirtschaftung der Flächen ist dringend erforderlich, da nur so die offene Landschaft erhalten werden kann, sonst greifen Sukzessionsprozesse und auf den Flächen etablieren sich Gehölze, die den offenen Charakter verändern.

Träger des Projektes sind unser LPV Rhön und die Heinz Sielmann Stiftung (HSS). Sie gründeten eine gemeinnützige GmbH. Seit November 2020 arbeitet Corinna Hoßfeld als Projektleiterin für das Projekt. Die Geschäftsführung der gGmbH obliegt seit Mitte Dezember 2021 Corinna Hoßfeld.

Zur Website Naturschutzgroßprojekt „Thüringer Kuppenrhön“

Grünes Band bei Frankenheim
Blick aufs grüne Band bei Frankenheim, im Vordergrund extensive Mutterkuhhaltung (Foto: LPV)