Zum Inhalt springen Zur Hauptnavigation springen Zum Seitenende springen

Management für Lichtwaldarten offiziell gestartet

Am 24.5.24 startete das Projekt offiziell in Großkochberg.

Im Beisein von Bundesamt für Naturschutz Präsidentin Sabine Riewenherm und dem Thüringer Minister für Umwelt, Energie und Naturschutz Bernhard Stengele wurde der Startschuss gegeben und das Projekt der Öffentlichkeit bekannt gemacht. 

Bis 2029 wird „MaLiWa“ laufen und sich um lichte, strukturreiche Wälder, ihre bedrohten Arten und eine Konzeption eines Waldnutzungssystem inkl. eines passenden Förderprogramms kümmern. Zielarten sind der Gelbe Frauenschuh, der Heckenwollafter, der Schwarze Apollo und der Hirschkäfer. 

Der Landschaftspflegeverband/ die Natura 2000 Station Rhön ist Teil der projektbegleitenden Arbeitsgruppe. Sie ist Ansprechpartner vor Ort für Maßnahmen im Stationsbereich sowie Schnittstelle zum Naturschutzgroßprojekt (NGP) „Thüringer Kuppenrhön“. In der Rhön liegt der Schwerpunkt auf den Zielarten Gelber Frauenschuh sowie auf dem Schwarzen Apollo, für den MaLiWa das Monitoring übernimmt und das NGP die Maßnahmen. 

 

Weitere Informationen finden sich auf der offiziellen Internetseite des Projekts www.lichtwaldarten.de.

Ansprechpartnerin vor Ort in der Rhön ist Lena Gothe. 

© 2024 Landschaftspflegeverband "Thüringer Rhön" e.V.
Webdesign: Internetagentur PARAPLAN