Unser Logo zeigt die Rhöner Höhenzüge, eine Hutebuche, ein Rhönschaf mit Schäfer in Dorfnähe und eine Siberdistel, welche typisch für die hiesigen Kalkmagerrasen ist.

Küchenschelle bringen die ersten Farbtupfer im Frühjahr in die Rhön

Unser Landschaftspflegeverband

setzt sich für Erhaltung der überaus vielfältigen Kulturlandschaft im Biosphärenreservat Rhön ein. Seit über 25 Jahren arbeiten wir im Sinne des Naturschutzes eng mit Landnutzern und Kommunen zusammen.

 

Wir sind ihr Partner bei der

Umsetzung der euopäischen Naturschutzrichtlinie (Natura 2000)

Umsetzung des Naturschutzgroßprojektes "Thüringer Rhönhutungen"

Realisierung von verschiedenen Artenschutzprojekten     

Naturschutz-Beratung von Landnutzern

Umweltbildung

 Neugierig auf unsere Projekte?

 

Was ist so besonders an der Rhön?

Die Rhön ist eine Mittelgebirgsregion, die Anteile an den drei Bundesländern Thüringen, Hessen und Bayern hat. Die Rhön ist vergleichsweise wenig vom Wald geprägt und trägt daher den Beinamen `Land der offenen Fernen`.

Besonders typisch für die Rhön ist die enge Vernetzung der Offenlandlebensräume mit Heckenzeilen und Baumreihen. Die Kulturlandschaft der Rhön wurde über Jahrhunderte durch die Schafbeweidung geprägt. Die dabei entstandenen charakteristischen Kalkmagerrasen sind in ihrer Vernetzung und Ausdehnung einmalig in Deutschland sowie von europaweiter Bedeutung. Für deren Erhalt setzten wir das das Naturschutzgroßprojekt "Thüringer Rhönhutungen" um (2003 - 2016).

Aufgrund seiner zahlreichen Besonderheiten erhielt die Rhön 1991 die Auszeichnung als UNESCO-Biosphärenreservat.

Rhöner Landschaft behüten - Auszeichnung als Dekade-Projekt!

Die Vereinten Nationen haben das Jahrzehnt von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen. Die Dekade soll die Umsetzung des UN-Übereinkommens von 1992 unterstützen. Ziel ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Dazu soll auch das gesellschaftliche Bewusstsein gefördert werden. Genau hier setzt die deutsche UN-Dekade an: Sie möchte mehr Menschen für die Erhaltung der biologischen Vielfalt, unserer natürlichen Lebensgrundlage, gewinnen. Ein Schwerpunkt ist daher die Auszeichnung von vorbildlichen Projekten. Die Mitwirkenden setzen sich für die biologische Vielfalt ein, indem sie sie schützen, nachhaltig nutzen oder ihren Wert vermitteln.

Das Projekt „Rhöner Landschaft behüten“, ausgezeichnet am 06.04.2016, trägt in beispielhafter Weise zum Erhalt artenreicher Lebensräume und damit zum Erhalt der biologischen Vielfalt bei. Es meint das Naturschutzgroßprojekt Thüringer Rhönhutungen".

`Rhöner Landschaft behüten`

ist der Titel der Imagekampagne des Projektes, die darauf aufmerksam macht, das die biologische Vielfalt nur erhalten werden kann, wenn das Erreichte auch nach Ende der Projektförderung aufrecht erhalten wird.

Biologische Vielfalt?

Biologische Vielfalt ist alles, was zur Vielfalt der belebten Natur beiträgt: Arten von Tieren, Pflanzen, Pilzen und Mikroorganismen – einschließlich der Wechselwirkungen zur unbelebten Umwelt, innerhalb der Arten und zwischen den Arten – sowie die genetische Vielfalt innerhalb der Arten und die Vielfalt ihrer Lebensräume. Biologische Vielfalt ist die Grundlage einer langfristig gesicherten Existenz des menschlichen Lebens auf der Erde.Mehr Informationen finden Sie hier.

Da mach ich mit....!

Wir freuen uns jederzeit über Unterstützer, die uns beim Behüten der Rhöner Landschaft helfen möchten!

Wie das geht?

durch eine Mitgliedschaft in unserem Landschaftspflegeverband "BR Thüringische Rhön" e.V.

durch Spenden (Schreiben Sie uns an lpv.rhoent-onlinede, dann erhalten Sie die Bankverbindung und im Anschluss auf Wunsch eine Spendenquittung)

durch tatkräftiges Mit-Anpacken (z.B. Übernahme der Pflege wertvoller Naturschutzflächen)